Volleyball geht im Kopf los!

3. Runde des Thüringenpokals U14 männlich

Details

Datum Uhrzeit Liga Saison
10. März 2019 10:00 Landesmeisterschaft U14 männlich 2018/2019

Ergebnisse

TeamErgebnis
Schmalkalder VV (U14 männlich)3. Platz

Zusammenfassung

Starke Leistung zum Saisonende

Als Aufsteiger in die Leistungsklasse I waren die U14-Jungs vom Schmalkalder Volleyballverein eher Außenseiter gegen die Volleyballhochburgen. Trotzdem wollten die Schützlinge um Trainer Micha Henke die gestandenen Teams des Jahrgangs 2006 und jünger zumindest ein wenig ärgern. Und das gelang durch die gute Teamleistung und den aufgebrachten Kampfgeist den Fachwerkstädtern recht gut.
In der ersten Tagesbegegnung gegen die Sportschüler aus der Landeshauptstadt war zunächst nicht viel Positives auf Schmalkalder Seite zu erkennen. Zu ängstlich spielte man gegen die hochgewachsenen Erfurter. Viele Aufschlagfehler verhalf den Erfurtern zu einem ungefährdeten 25:12-Satzsieg. Die motivierenden Worte des Trainers und die vorgegebene Taktik schien im zweiten Satz Früchte zu tragen. Gezielte Aufschläge und kluge Netzaktionen ließen Schmalkalden unerwartet mit 8:4 in Führung gehen. Jeder Punkt wurde lautstark bejubelt und Erfurt zeigte mit einmal Nerven. Das Team, welches bisher in allen Vorrunden die Altersklasse klar dominierte, vergab reihenweise Chancen. Schmalkalden konnte die Führung sogar auf 16:10 ausbauen. Die SVV-ler waren heiß gelaufen. Die Strategie wurde beibehalten und gezielte Diagonalschläge von Konstantin Roob und Sebastian Schmidt blieben nicht ohne Lohn. Der unerwartet hohe 25:17-Satzsieg gegen die Sportschüler ließ die Gegnerschaft aufhorchen. Auch der Tiebreak war lange Zeit ausgeglichen. Den wuchtigen Erfurter Angriffen antworteten die Schmalkalder mit Spielwitz. Nur knapp musste der Satz mit 12:15 an den Erfurter VC abgegeben werden. Die Schmalkalder feierten dies schon fast wie ein Spielsieg.
Im zweiten Spiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs VC Gotha war es ähnlich spannend. Der erste Satz ging mit 14:25 klar verloren. Im zweiten Satz hielten die Jungspunde vom SVV lange dagegen. Mit 16:17 waren die Fachwerstädter noch auf Tuchfühlung bis Gotha mit platzierten Aufschlägen mit drei weiteren Punkten davon ziehen konnte. Trotzdem waren am Ende die erreichten 20 Feldpunkte im zweiten Durchgang ein positives Fazit gegen den Favoriten.
Ein echter Krimi entwickelte sich in der dritten Begegnung. Mit dem VC Gotha II war nun ein Team auf Augenhöhe auf dem Feld. Schmalkalden lief anfangs erneut einem Rückstand hinterher. Mit 22:24 hatte Gotha II sogar zwei Satzbälle, die Schmalkalden jedoch erfolgreich abwehren konnte. Nun ging es lange hin und her. Mit 32:30 gelang mit dem Glück des Tüchtigen den Schmalkaldern der Satzsieg in der Verlängerung, was allerding Spuren hinterließ. Gotha war nun auf die kurzen Bälle hinter dem Netz besser eingestellt und Schmalkalden schien den Faden zu verlieren. Henke entschied sich, den Stammspielern eine Pause zu gönnen, und brachte Nils Neumann als Feldspieler, der seine Aufgabe recht gut löste. Der zweite Satz ging leider 15:25 verloren und wieder musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Konzentriert begannen die SVV-Jungs und gingen 3:0 in Führung. Bis zum Seitenwechsel konnten sie den knappen Vorsprung verwalten (8:6). Mit viel Feldübersicht und den ein oder anderen überraschenden Spielzug wurde der VC Gotha bis zum Satzfinale immer wieder in Verlegenheit gebracht. Den entscheidenden Netzlupfer gelang letztendlich Sebastian Schmidt, der mit 15:12 den Satz zumachte. Der Jubel über den erreichten dritten Platz in der Tageswertung kannte keine Grenzen. Damit konnten sich die Schmalkalder auch in der Endabrechnung noch einmal um eine Platzierung verbessern. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Schmalkalder Jungs!

Aufstellung Schmalkalder VV: Nils Neumann, Konstantin Roob, Sebastian Schmidt, Filip Wieczoreck, Leo Zickler

Ergebnisse

Plätze Mannschaft
1. VC Gotha I
2. Erfurter VC I
3. Schmalkalder VV
4. VC Gotha II
5. SV 03 Eisfeld
6. SVV Weimar
7. TSV 1860 Römhild
8. Erfurter VC II

 

Begegnungen Sätze Ergebnisse
Schmalkalder VV : Erfurter VC I 12:25, 25:17, 12:15 1:2
Schmalkalder VV : VC Gotha I 14:25, 20:25 0:2
Schmalkalder VV : VC Gotha II 32:30, 15:25, 15:12 2:1

 

Gesamtwertung TVV-Pokal

Plätze Mannschaft
1. Erfurter VC I
2. VC Gotha I
3. VC Gotha II
4. Schmalkalder VV
5. Erfurter VC II
6. SVV Weimar
7. TSV 1860 Römhild
8. SV 03 Eisfeld