Volleyball geht im Kopf los!

SV Medizin Bad Liebenstein : Schmalkalder VV (Damen I)

Details

Datum Uhrzeit Liga Saison
2. Februar 2019 13:00 Bezirksliga Süd-West Damen 2018/2019

Ergebnisse

Team1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzErgebnis
SV Medizin Bad Liebenstein18251925163
Schmalkalder VV (Damen I)25222512142

Zusammenfassung

Erste Saisonniederlage…

Beim letzten Auswärtsspieltag der Saison in der Bezirksliga Süd-West gab es für die erste Damenmannschaft des Schmalkalder Volleyballvereins (SVV) die erste Niederlage. Gegen den Gastgeber SV Medizin Bad Liebenstein unterlagen sie knapp im Tiebreak mit 2:3 Sätzen. Anschließend gelang ihnen aber noch ein deutlicher 3:0-Sieg gegen VC Marksuhl 02. Damit bleiben sie an der Spitze der Tabelle.
Angereist ohne Stammzuspielerin Alina Bastam und ohne einige erfahrene Angreifer fiel vor Spielbeginn zur großen Überraschung auch noch Libera Lily Recknagel aus. Nach einem viel zu nervösen Beginn im ersten Satz hatten die Schmalkalder Damen mit einem frühen Rückstand zu kämpfen. Bei 8:8 gelang ihnen erstmals der Ausgleich, aber auch danach lief es noch nicht rund. Das Angriffsspiel überzeugte nicht und durch fehlenden Anlauf beim Aufschlag wurden zusätzlich noch viele Punkte verschenkt (12:14). In der Entscheidenden Phase Richtung Satzende fanden sie endlich ins Spiel und ihnen glückte eine 10-Punkteserie zum 25:18-Satzsieg.
Bei eigenem Aufschlagsrecht gelang den SVV-Mädels der Start in Durchgang zwei. Im Verlauf entwickelte sich ein umkämpftes Spiel. Durch eine ungenaue erste Annahme gestaltete sich der Spielaufbau oft schwierig und es konnte kein Druck auf die Gegner aus der Kurstadt erzeugt werden. Bei einer erkämpften 21:18-Führung sah alles nach einem erneuten Satzgewinn für die Schmalkalder aus. Den Damen aus Bad Liebenstein gelang bei 22 aber der Ausgleich und anschließend gingen sie sogar in Führung. Mit 22:25 hatten so die Schmalkalderinnen am Ende das Nachsehen.
Ebenso umkämpft war der dritte Satz (5:7). Die erste Annahme wackelte weiterhin und Schmalkalden kämpfte erneut lange gegen einen Rückstand an (13:16). Mit einer Aufschlagserie wurde der Ausgleich bei 17:17 geschafft und auch die Angreifer agierten ab diesem Spielstand mit mehr Selbstbewusstsein. Nach einem 21:18-Vorsprung gaben sie die Führung nicht mehr ab und siegten 25:18.
Die positive Entwicklung war im vierten Durchgang abhanden gekommen. Nach einem Fehlstart auf 0:3 war bei 6:11 schon die zweite Auszeit nötig, um den Abwärtstrend zu stoppen. In allen Mannschaftsteilen herrschte Verunsicherung und Liebenstein kam so zu leichten Punkten. Die jungen Schmalkalderinnen gaben sich zu früh geschlagen. Ohne entscheidende Gegenwehr und fehlende Wechseloptionen hatten sie Mühe den Satz mit 12:25 noch im zweistelligen Punktebereich zu beenden.
Nach diesem Satz zum Vergessen musste ihnen im entscheidenden Tiebreak ein Neustart gelingen. Nach 3:6 zu Beginn fingen sie sich allmählich und der Kampfgeist kehrte zurück. Beim Seitenwechsel lagen sie 8:7 in Front und nach einem erneuten Rückstand (9:11) hielten sie dagegen (12:11). Bei 14:14 bekamen sie sogar die Möglichkeit sich den Satzball zu erspielen. Dann versagten die Nerven, der Aufschlag landete im Netz und die Bad Liebensteinerinnen spielten ihre Erfahrung aus (14:16).
Die erste Niederlage der Saison mussten die SVV-Mädels schnell verdauen um fit für das zweite Spiel gegen den VC Marksuhl zu sein.

Aufstellung Schmalkalder VV: Lea Eckhardt, Elisabeth Luck, Annalena von Nessen, Lilly Böttger, Marie Winter, Leonie Wolf, Lily Recknagel, Lisa Schubert