Volleyball geht im Kopf los!

Challenge „Wer schafft die meisten Bagger-Zuspiele?“

Der Schmalkalder VV hat wieder mal eine neue Aktion gestartet, um Kinder, Volleyballer, Eltern, Fans usw. in der Pandemie zumindest gedanklich wieder etwas näher zu bringen…

Die Aufgabe war: „Welcher Verein schafft virtuell und zahlenmäßig die meisten Bagger-Zuspiele?

Die Aktion des Schmalkalder Volleyballvereins „Ein Ball geht um die Welt“ ist letztes Frühjahr sensationell gut eingeschlagen. Das hat die Macher ermuntert, diese Aktion noch einmal zu starten. Die SVV-ler wollten dabei aber über den eigenen Vereins-Tellerrand schauen und auch andere (Volleyball-) Vereine ermuntern, die Freude am Sport und der Gemeinschaft zu erhalten!
Geplant war folgendes: Jeder Verein (das konnte ein Volleyballverein oder auch jede andere Sportgruppe sein) durfte bis zum 30. April Video-Schnipsel aneinander reihen, bei dem ein (Volley-) Ball im „unteren Zuspiel“ (auch „Bagger“ genannt) virtuell weiter gespielt werden sollte. Am Ende konnte ein großes Video von jedem Verein beim Vorsitzenden des SVV abgegeben werden. Natürlich gab es auch etwas zu gewinnen! Der Sieger dieses Wettbewerbs bekommt vom SVV drei Wettkampf-Beachbälle geschenkt!!!

Der Aufruf zur Challenge wurde wie immer über alle möglichen Netzwerke verbreitet. Der Thüringer Volleyball-Verband war von der Schmalkalder Idee so begeistert, dass er selbst als Preis-Sponsor auftreten wollte. Somit bekommen sicher alle teilnehmenden Vereine einen Preis zugespielt!

Die Challenge sollte genau einen Monat, den kompletten April, laufen. Es gab anfangs etliche Anfragen aus dem ganzen Bundesgebiet, ob sie ebenfalls an der Aktion teilnehmen dürften. Hamburg, Mannheim, Berlin, Wuppertal und weitere namhafte Volleyball-Standorte bekundeten Interesse. Der Vereinsvorsitzende Micha Henke ließ natürlich alle Einsendungen zu. Und in der letzten Aprilwoche flatterten die Beiträge per E-Mail ein. Mit viel Mühe wurden aufwändige Videos gebastelt. Jeder einzelne Beitrag bringt ein großes Grinsen ins Gesicht! Ob aktiver Volleyballer, Nachwuchssportler oder Elternteil und Klassenkameraden, alle versuchten, mit einer kleinen Sequenz ihren Verein zu unterstützen. Dabei hat der SV 03 Eisfeld (Thüringen) schon 62 Mitstreiter mobilisiert. Begeistert war Henke vom Video des Zweitligisten BSV Ostbevern (Nordrhein-Westfalen), die sogar 72 Baggerzuspiele in ihrem professionellen Video aufweisen konnten. Die größte Überraschung schaffte aber der Herausforderer selbst! Der Schmalkalder Volleyballverein hat in seinem Bagger-Challenge-Video 151 Mitwirkende am Start. Damit habe sie ihre eigene Vorgabe von 77 Zuspielen des Vorjahres fast verdoppeln können!

Ein großes Dankeschön geht an alle Sportler, die in irgendeiner Weise mitgewirkt haben, und an alle Vereine, die sich mit einem Video beteiligt haben. Die schönsten Beiträge sind auf der Homepage des Schmalkalder Volleyballvereins verewigt. www.schmalkalder-volleyballverein.de

Mal sehen, welche Ideen die Volleyballer aus der Fachwerkstadt noch alles haben. Momentan fiebern sie gewaltig der Beach-Saison entgegen. Sobald es die RKI-Zahlen im Landkreis zulassen, möchten die SVV-Trainer ihre Schützlinge wieder im Training fordern. Drücken wir alle die Daumen, dass dies möglichst schnell passiert!

Hier die schönsten Videos. Danke an alle die mit gemacht haben! 👍

Beitrag der Volleyballmädels aus dem Tal der Wupper

Beitrag des BSV Ostbevern Volleyball aus dem Münsterland

Beitrag des SV 03 Eisfeld

Beitrag des Schmalkalder Volleyball Vereins

Beitrag des des Volleyballvereins Mühlhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.